Einsatz des Fassadenaufsatzsystems RP-tec 50- 1 beim Neubau der Thermen - und Badewelt in Euskirchen

21. April 2016

Seit dem 18. Dezember 2015 lädt die Thermen- & Badewelt in Euskirchen auf einem Areal von 18.000 m2 zur Erholung ein.

Die Planung und Durchführung des Baus der Thermen & Badewelt wurde durch die Unternehmensgruppe Wund durchgeführt, die bereits in Erding, Bad Wörishofen, Titisee-Neustadt und Sinsheim Thermen- & Badwelten baute.

Die Firma Metallbau Dilger realisierte einen Großteil der Fassadenkonstruktion - 5500 m2 - mit dem Fassadenaufsatzsystem

RP-tec 50-1.  Man hat sich hier bewusst für eine Fassadenaufsatzkonstruktion aus Stahl entschieden, da diese größere Spannweiten ermöglicht und somit für mehr Lichteinfall und Transparenz sorgt. Zudem vermittelt der Einsatz der Stahlkonstruktion einen höheren Qualitätseindruck.

Ein architektonisches Highlight der Anlage ist das gigantische, Glasdach mit einer 200 to schweren Glaskuppel , dass sich an warmen Tagen auf Knopfdruck öffnen lässt, sodass die Besucher, die schönen Sommertage unter freier Luft genießen können.