Über uns

Punktgenaue
Stahlsystem-
lösungen

für gekonnte Gestaltung

Wir bringen in der Architektur Stahl und Glas in kreative Harmonie. Optisch außergewöhnliche und funktional überzeugende Fenster-, Türen-, Fassaden- und Glasdachsysteme aus Stahl sind unsere Kernkompetenz.

Unser Anspruch ist,

  • Architekten und Planern branchenweit führende technische Lösungen und ein Mehr an Gestaltungsfreiheit zu bieten – bei der Verwirklichung eindrucksvoller, ästhetischer Stahl-Glas-Konstruktionen bei Neubauprojekten wie bei der Renovierung historischer Bauten mit Denkmalschutzauflagen.
  • Verarbeitern einfach zu verarbeitende Systeme mit einem Mehr an Services zu bieten – ob bei Kalkulation, Detailplanung oder mit Schulungen und Einweisungen vor Ort.
  • ein Partner zu sein, der Kundenorientierung lebt, ein attraktiver Arbeitgeber ist und der sich und seine Produkte ständig weiterentwickelt, um mit designorientierten und cleveren Innovationen voranzugehen.

Besuchen Sie
unseren
Showroom

Sehen Sie die Qualität und Vielfalt von RP Technik „live“! In unserem Showroom präsentieren wir unsere Lösungen und stehen für alle Fragen persönlich zur Verfügung.

RP Technik Showroom
Edisonstraße 4, 59199 Bönen

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Kontaktieren Sie uns und vereinbaren Sie einen Termin.

Zur Ansprechpartner-Suche

Firmensitz

Unser Firmensitz mit Entwicklung, Produktion und Verwaltung ist in Bönen, Nordrhein-Westfalen/Deutschland. Auf unsere Stahlsysteme für Fenster, Türen und Fassaden bauen Architekten und Bauherren weltweit. Als Unternehmen sind wir in der Welser Profile Gruppe eingebunden, ein 2.500 Menschen starkes Familienunternehmen, das mit Herz und Know-how Spezialprofile produziert.

Zu unseren Standorten

Zertifiziert!

Konsequente Qualitätskontrolle in allen Abschnitten des Produktionsprozesses garantieren die perfekten und hochwertigen Profilsysteme der RP Technik. Zudem sehen wir den Arbeits- und Gesundheitsschutz als Basis für den Erfolg eines Unternehmens und gehen mit unseren festgeschriebenen Unternehmensgrundsätzen weit über die Unfallvermeidung hinaus.

Newsletter